Magazin für Musik, Video, Print & CD-Produktion, Werbung & Design https://agent-media.de/Magazin/index.php Nachrichten für Profis und Interessierte der Bereiche Musik-, Video-, Print - & CD / DVD Herstellung, Werbung & Design. Bereitgestellt von agent-media.de, Angebots- & Auftragsbörse für die Medienbranche. agent-media de php-controls https://agent-media.de/Images/Logo-2.png Magazin für Musik, Video, Print & CD-Produktion, Werbung & Design https://agent-media.de/Magazin/index.php Skandal oder "berechtigtes Interesse"? - La Liga belauscht App-User https://agent-media.de/Magazin/Skandal-oder-berechtigtes-Interesse-La-Liga-belauscht-App-User-3153
Angeblich werden die aufgezeichneten Tondokumente codiert, so dass man keinen direkten Zugriff etwa auf Privatgespräche vornehmen kann. Zudem werde der Lauschangriff "nur" bei Livespielen ausgeführt, um Betrügereien durch unerlaubte Ausstrahlungen in Gaststätten und anderen öffentlichen Locations auf die Spur zu kommen.

Immerhin lässt sich der App der Mikrofon-Zugang in den Smartphone-Einstellungen entziehen, oder bei der Installation erst gar nicht aktivieren. Wie lange die reichlich unverschämte Abhörfunktion schon aktiv ist, gaben die Betreiber nicht bekannt.]]>
Fri, 15 Jun 2018 08:09:04 +0200
Büchermuffel in der Mehrheit https://agent-media.de/Magazin/Buechermuffel-in-der-Mehrheit-3152 Börsenverein des Deutschen Buchhandels mitteilt, zählte die Brache im vergangenen Jahr 6,4 Millionen Käufer weniger als noch 2013 (-17,8%). Nicht mitgerechnet wurde das Geschäft mit Schul- und Fachliteratur. Damit ist die Zahl der Konsumenten ab einem Alter von 10 Jahren auf 29,6 Millionen gesunken. Anders ausgedrückt: Nur 44 Prozent der Gesamtbevölkerung ab dieser Altersgrenze legten sich 2017 ein Buch zu.

In der Altersgruppe der 40-49jährigen schwand die Käuferschicht besonders stark um 37 Prozent. Bei den 30-39jährigen (-26%) und 20-29jährigen ist (-24%) sind die Rückgänge ebenfalls überdurchschnittlich. Als Ursache für das Abebben der Leselust will man beim Börsenverein unter anderem die Beschäftigung mit dem Internet sowie neue Freizeitaktivitäten wie das Binge-Watching von Serien ausgemacht haben.

Der Absatz sank zwischen 2013 und 2017 von 398 Millionen auf 367 Millionen verkaufte Bücher (-7,8%). Die weniger gewordenen Konsumenten erstanden 2017 im Schnitt 12,4 Titel, 2013 waren es noch 11,0. Sie gaben dafür letztens Jahr 137,40 EUR aus, über 20 EUR mehr als vier Jahre zuvor.]]>
Thu, 14 Jun 2018 09:42:24 +0200
Jeder zweite nutzt Spotify & Co. https://agent-media.de/Magazin/Jeder-zweite-nutzt-Spotify-Co.-3151 Bitkom in einer aktuellen Umfrage herausgefunden hat, nutzen 50 Prozent der deutschen Webuser Dienste wie Deezer, Spotify oder Apple Music. Etwa jeder dritte davon (34 Prozent) bezahlt auch für einen Streamer. Dazu wurden 1.007 Menschen ab 14 Jahren befragt, darunter 845 Onliner.

Zählt man andere Online-Musikquellen wie Webradios und Videoplattformen hinzu, streamen 69 Prozent Musik über das Internet. Auf YouTube, Vimeo & Co. hören 46 Prozent Tracks, Webradios schalten 31 Prozent mindestens gelegentlich ein.

Die eigentlichen Streaming-Services werden häufig sehr intensiv genutzt. Ein nicht unerhebliche Anteil von 41 Prozent der User von Musikstreaming-Anbietern greifen täglich auf ihr Konto zu. 20 Prozent lassen sich nach eigener Aussage nahezu andauernd mit Songs aus dem Www berieseln.]]>
Thu, 14 Jun 2018 09:16:29 +0200
Buchmarkt im Mai: Mehr Feiertage, weniger Umsatz https://agent-media.de/Magazin/Buchmarkt-im-Mai-Mehr-Feiertage-weniger-Umsatz-3150
In den Editionsformen trotzt lediglich das Nebengeschäft mit Karten & Globen (1,4 Prozent Umsatzplus) dem Negativlauf im Wonnemonat. Hörbücher & Audiobooks (-17,7% Umsatzveränderung) sowie Kalender (-9,5%) verloren überdurchschnittlich. Bei Taschenbüchern (-5,5%) und Hard/Softcover-Ausgaben (-5,6%) erklärt sich die Lücke zum Vorjahresergebnis wohl hauptsächlich durch den Kalender.

In den Warengruppen verloren Belletristik (-0,2%), Kinder- & Jugendbuch (-3,2%), Reiseliteratur (-3,8%) und Sachbücher (-5,2%) moderat. Zweistellig fiel der Umsatzabrutsch bei Ratgebern (-12,1%) sowie den intellektuellen Sammelgenres "Sozialwissenschaft, Recht, Wirtschaft" (-10,9%), "Geisteswissenschaft, Kunst, Musik" (-17,2%) und "Naturwissenschaft, Medizin, Informatik, Technik" (-22,7%) aus.
 
Die aktuellen Zahlen hat der Börsenverein mit Hilfe der Daten von Media Control in seiner Monatsstudie "Branchenmonitor Buch" veröffentlicht. Berücksichtigt sind dabei neben Sortiments- und Bahnhofsbuchhandel auch Kauf- und Warenhäuser, Elektro- und Drogeriemärkte sowie der E-Commerce (inklusive Amazon) und einige sonstige Verkaufsstellen, die sich insgesamt auf 4.355 Points of Sale summieren.]]>
Fri, 08 Jun 2018 08:58:26 +0200
Jede fünfte Software-Installation illegal https://agent-media.de/Magazin/Jede-fuenfte-Software-Installation-illegal-3149 BSA) aber bei noch höheren 22 Prozent.

Laut einem von Statista zusammengetragenen, internationalen Vergleich liegt die Piraterierate andernorts deutlich höher. In Italien (2017: 43%, 2015: 45%) und Spanien (2017: 42%, 2015: 44%) etwa ist sie mehr als doppelt, in Griechenland (2017: 61%, 2015: 63%) sogar dreimal so hoch wie hierzulande. Mit Frankreich (2017: 34%, 2015: 32%) und Großbritannien (2017: 22%, 2015: 21%) befinden sich zwei weitere wichtige europäische Märkte in dieser unrühmlichen Statistik vor Deutschland.

Ebenso wie in Griechenland laufen auch in China (2017: 66%, 2015: 70%), Russland (2017: 62%, 2015: 64%) und Indien (2017: 58%, 2017: 56%) die meisten Programme illegal. In den USA gibt ist der Anteil unlizenzierter Software mit 15 Prozent im letzten Jahr (2015: 17%) besonders niedrig. Zuversichtlich stimmt die Tatsache, dass der Prozentsatz global von 39 auf 37 Prozent zurückgegangen ist.]]>
Thu, 07 Jun 2018 09:16:36 +0200
Mehr Musikuntermalung bei Facebook-Videos https://agent-media.de/Magazin/Mehr-Musikuntermalung-bei-Facebook-Videos-3148 Blog-Eintrag Hochzeitsclips, die man künftig nachträglich mit Musik wird aufwerten können. Das neue Feature wird zunächst in ausgewählten Märkten zur Verfügung stehen.

Mit Lip Sync Live bekommt zudem die Live-Video-Funktion der Facebook-App ein musikalisches Upgrade. Zu den Hits etwa von Camila Cabello ("Havana"), Ed Sheeran oder Guns N' Roses kann man nun die Lippen bewegen und diese kleine Playback-Präsentation, die zusätlich ein paar visuelle Glitzer-Effekte einmischt, mit seinen Online-Freunden teilen. Mini-Benefit für die Musikindustrie: Die dabei abgespulten Künstler lassen sich sofort liken.]]>
Wed, 06 Jun 2018 14:25:10 +0200
Kleiner Rückgang in der Adblocker-Aktivität https://agent-media.de/Magazin/Kleiner-Rueckgang-in-der-Adblocker-Aktivitaet-3147 Pressemitteilung 23,40 Prozent der Werbeeinblendungen durch ein entsprechendes Plugin nicht ausgeliefert wurden. Das ist ein leichter Rückgang verglichen mit dem vorangegangenen Kalenderviertel, als noch fast jede vierte Webreklame (24,74 %) geblockt wurde. Berücksichtigt wurden dabei nur Desktop-Browser. Im Mobilbereich ist der Anteil im einstelligen Bereich, was die Werbebranche eher zufriedenstellt.

Statista hat ein paar mehr der OVK-Daten zusammengetragen. Dabei ist eine Zunahme der Werbesperren festzustellen. Abgesehen von, wohl auch erhebungssytematisch begründbarer, Schwankungen, wurden 2016 noch regelmäßig Raten von etwa 19 Prozent gemessen. Dies ist seit den zweiten Quartal 2017 vorbei. Seidem lag der Anteil geblockter Online-Display-Werbung in jedem Quartal über 20 Prozent.

Die Adblocker sind der Werbeindustrie naturgemäß ein Ärgernis. Daher interpretiert der stellvertretende OVK-Vorsitzende Dirk Maurer die aktuellen Ergebnisse mit den Worten: "Die Rate ist zwar gesunken und wir haben Verbesserungen festgestellt, aber sie ist weiterhin zu hoch".]]>
Tue, 05 Jun 2018 08:54:28 +0200
PC-Absatz geht zurück https://agent-media.de/Magazin/PC-Absatz-geht-zurueck-3146 heise-Meldung einen Käufer, das sind 3,6 Prozent weniger als in den ersten drei Monaten 2017.

Die private Nachfrage ging mit 17,5 Prozent deutlich zurück, während Unternehmen 6,4 Prozent mehr Geräte orderten. Laut Meike Escherich ist der Umstieg auf Windows 10 in vielen Firmen der Grund für den Anstieg im B2B-Bereich. Escherich ist Analystin bei dem Marktforschungsunternehmen Gartner, welches die Daten erhoben hat. Das gute Einkaufsklima bei den Geschäftskunden sorgte vor allem bei Lenovo (23,1% Absatzplus), HP (+13,7%), Dell (+11,8%) und Fujitsu (+9,8%) für gute Laune.

Während etwa ebensoviele Desktoprechner einen Kunden fanden wie ein Jahr zuvor, wurden 10,4 Prozent weniger normale Laptops verkauft. Ultramobile Notebooks konnten dagegen um 6,3 Prozent zulegen. Jeder dritte abgesetzte mobile Computer ist laut Gartner mittlerweile ultramobil.]]>
Fri, 01 Jun 2018 10:18:06 +0200
Monopolkommission gegen Buchpreisbindung https://agent-media.de/Magazin/Monopolkommission-gegen-Buchpreisbindung-3145 Monopolkommission hat sich gegen die Buchpreisbindung ausgesprochen. Die in Deutschland gängige Praxis, durch die zumindest neuwertige Bücher ohne Mängel an allen Verkaufsstellen zum selben Preis feilgeboten werden, sei ein "schwerwiegene Markteingriff", heißt es in dem Sondergutachten. Dem stehe ein nur unklar definiertes Schutzziel "Kulturgut Buch" gegenüber. Es sei nicht erwiesen, dass politisch gewünschte Effekte wie eine große Literaturvielfalt in einem preisoffenen Markt nicht ebenso gewährleistet seien.

Gleichwohl attestiert man der Buchpreisbindung wünschenswerte Aspekte. Sie verlangsame etwa die Marktkonzentration auf nachfragemächtige Buchhhändler. Auch Trittbrettfahrerei werde eingedämmt, wenn die Serviceanstrengungen einzelner Buchhändler, hier dürften etwa Beratungsleistungen gemeint sein, von Konkurrenten ohne Eigenanstrenung mitgenutzt würden.

Die Monopolkommission ist ein Beratungsgremium, welche die Bundesregierung in Frage des marktwirtschaftlichen Wettbewerbes unterstützt. Das Thema der festgelegten Preise für literarische Werke hat die Kommission aus eigenen Stücken aufgegriffen, nachdem sich vor zwei Jahren der europäische Gerichtshof schon gegen die deutsche Preisbindung von Arzneimitteln ausgesprochen hatte. Bereits zur Jahrtausendwende war die aus Wirtschaftsgelehrten und Unternehmern gebildete Expertenrunde zu dem gleichen Schluss gelangt.]]>
Fri, 01 Jun 2018 09:37:08 +0200
3D und Überlänge machen das Kino immer teurer https://agent-media.de/Magazin/3D-und-Ueberlaenge-machen-das-Kino-immer-teurer-3144 Statista-Analyse auf Grundlage von Daten der Fimlmförderungsanstalt (FFA) untermauert.

Kostete die Eintrittskarte für das Lichtspielhaus 2002 noch durchschnittlich 5,86 EUR, so betrug der Ticketpreis letztes Jahr im Mittel bereits 8,63 EUR. Dies entspricht einem Preisanstieg von 47 Prozent innerhalb von 15 Jahren. Die allgemeine Teuerungsrate, die aus dem Verbraucherpreisindex hervorgeht, stieg im selben Zeitraum dagegen um "nur" 23 Prozent.

Verantwortlich für das Anziehen der Preisen sind unter anderem die Investitionen der Filmhäuser, die vielfach auf Digital- und 3D-Technik umgestellt haben. Die räumliche Darstellung ist, etwa bei den beliebten Superhelden-Filmen, bereits Standard. Gerade diese und andere designierte Blockbuster, aber auch nicht wenige Arthouse-Produktionen, laufen zudem oft in Überlänge von mehr als zwei Stunden. Mit den entsprechenden Aufschlägen kostet ein guter Kinoplatz dann mitunter 15 EUR und mehr.]]>
Tue, 29 May 2018 10:42:33 +0200