Magazin für Musik, Video, Print & CD-Produktion, Werbung & Design http://agent-media.de/Magazin/index.php Nachrichten für Profis und Interessierte der Bereiche Musik-, Video-, Print - & CD / DVD Herstellung, Werbung & Design. Bereitgestellt von agent-media.de, Angebots- & Auftragsbörse für die Medienbranche. agent-media de php-controls http://agent-media.de/Images/Logo-2.png Magazin für Musik, Video, Print & CD-Produktion, Werbung & Design http://agent-media.de/Magazin/index.php Innovationen bei Google All Access & Spotify http://agent-media.de/Magazin/Innovationen-bei-Google-All-Access-Spotify-2410
So hat Spotify ein neues Familien-Abo im Programm. Eine Gruppe von bis zu fünf Personen kann an diesem Modell teilnehmen, die Rechnung von knapp 30 EUR im Monat wird durch nur einen der Nutzer beglichen. Bislang sah die gemeinsame Nutzung oft so aus, dass einem Elternteil auf der Arbeit plötzlich die Musik ausging, weil der Nachwuchs zuhause bei den Schulaufgaben Spotify mit demselben Account anschaltete. Die "Spotify Family" getaufte Innovation wird nach und nach in allen Spotify-Nationen erhältlich sein.

Google hingegen setzt auf Tracklisten, die sich den Aktivitäten der All Access-User anpasst. So gibt es Kanäle für zu Hause oder für den Sport. Die Songauswahl orientiert sich dabei an der bisherigen Musikselektion des Kunden. Das nötige Know-How für diese Technologie hat sich der IT-Gigant im Sommer mit dem Kauf von Songza zugelegt. Dieses Feature steht zunächst nur in den USA und Kanada zur Verfügung.]]>
Thu, 23 Oct 2014 09:00:50 +0200
Presse-Leistungsschutz: Verlage geben nach http://agent-media.de/Magazin/Presse-Leistungsschutz-Verlage-geben-nach-2409
In Deutschland hatte die letzte schwarzgelbe Regierung ein Leistungsschutzrecht für journalistische Erzeugnisse beschlossen. Die Nachrichtenmacher leiten daraus monetäre Ansprüche gegen Google ab, sofern die Suchmaschine deren News auf den eigenen Seiten anteasert. Die Gesetzestexte sind allerdings so unscharf formuliert, dass nicht klar ist, ob der IT-Riese wirklich Zahlungen leisten muss.

Unstrittig ist dagegen, dass Googles Besucherströme für die News-Webseiten unverzichtbar sind. Folgerichtig haben die meisten Verleger die sie vertretende VG Media nun angewiesen, Google widerruflich die unentgeltliche Verwendung von Textauszügen ihrer Seiten zu gestatten. Dies hat die Verwertungsgesellschaft in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt gegeben. Das Kapitel ist damit aber noch nicht abgeschlossen und der Suchmaschinenriese selbst hat das Bundeskartellamt um Klärung gebeten.]]>
Thu, 23 Oct 2014 08:32:17 +0200
Apples iPhone-Abhängigkeit verschärft sich http://agent-media.de/Magazin/Apples-iPhone-Abhaengigkeit-verschaerft-sich-2408 Apple einen erwirtschafteten Umsatz von 42,123 Milliarden Dollar verkündet. Ein Jahr zuvor lagen die Einnahmen noch bei 37,432 Milliarden. Mehr als 56 Prozent davon entstammen dem iPhone-Geschäft. Ein Jahr zuvor betrug der iPhone-Anteil am Apple-Umsatz noch unter 53 Prozent.

In dem abgerecheten Kalenderviertel wurden 39,27 Millionen iPhones abgesetzt, knapp 4 Millionen mehr als ein Jahr zuvor. Ebenfalls positiv lief das Geschäft mit den Personal Computern. Es konten 5,5 Mio. Macs abgesetzt werden, ein Wachstum von fast einer Millionen Exemplaren im Vergleich zur entsprechenden Zeitspanne 2013.

Alle anderen relevanten Apple-Geräte fanden weniger Abnehmer als vor Jahresfrist. Wohl aufgrund der mannigfachen Konkurrenz von Android- und inzwischen auch Windows-Tablets gab der iPad-Absatz um mehr als 1,7 Millionen auf 12,3 Millionen Stück nach. Schon länger in der Krise sind iPods, die 2,64 Millionen mal verkauft wurden. Vor einem Jahr konnten noch fast 2,93 Millionen MP3-Player von Apple veräußert werden. Die Bereiche iTunes/Software/Services und Zubehör entwickelten sich dagegen positiv.]]>
Wed, 22 Oct 2014 22:21:12 +0200
Rauschen in den Charts http://agent-media.de/Magazin/Rauschen-in-den-Charts-2407
Drei Single-Auskopplungen des kommenden Albums "1989" der US-Künstlering sind bereits auf Apples Musikplattform erhältlich. Die anderen Titel sind mit Platzhaltern zu sehen, die undefinierten Klang enthalten, den man aber im Normalfall gar nicht zu hören bekommt. Durch ein Versehen war einer dieser Tracks auch käuflich zu erwerben. 1,29 Dollar berappten nicht wenige der iTunes-User für das acht Sekunden lange, musikalische Nichts und beförderten das "Track3" genannte Stück auf Rang eins der iTunes-eigenen Verkaufsliste. Track3 verwies sogar zwei andere Swift-Nummern auf die hinteren Plätze.

Inzwischen ist die Kaufoption bei "Track3" wieder deaktiviert. Die Transaktion kann von den Kunden noch rückgängig gemacht werden, da die Bestellung als Pre-Order eingeordnet ist.]]>
Wed, 22 Oct 2014 13:59:39 +0200
HBO möchte selbst streamen http://agent-media.de/Magazin/HBO-moechte-selbst-streamen-2406 Golem.

Die Time Warne-Tochter verfügt über einen exzellenten Katalog teils selbst produzierter Serien. Außerdem hält HBO auch Rechte an Filmen und Sportübertragungen. Der Bezahlsender will den kommenden Dienst als Alternative für US-Kunden mit Web- aber ohne Kabelanschluss von Time Warner verkaufen. Time Warner ist in den Staaten auch als Internetprovider aktiv.

Die Meldung ließ den Aktienkurs von Streaming-Platzhirsch Netflix leicht sinken. In Deutschland dürfte ein HBO-Marktauftritt noch auf sich warten lassen. Hierzulande muss sich Netflix nach seinem kürzlich erfolgten Germany-Launch noch gegen die bereits etablierte Konkurrenz, unter anderem von Maxdome und Amazon, durchsetzen.]]>
Thu, 16 Oct 2014 09:37:06 +0200
Branchenmonitor: Buchmarkt legt wieder zu http://agent-media.de/Magazin/Branchenmonitor-Buchmarkt-legt-wieder-zu-2405
Mir wertigen Hardcover-Titeln konnte ein nennenswertes Einnahmenplus von 5,1 Prozent eingefahren werden. Die beiden anderen Editionsformen "Taschenbuch" (-1,0%) und "Hörbuch/Audiobook" (± 0,0%) blieben verglichen mit dem neunten Monat des vorangegangenen Jahres leidlich stabil.

In den Warengruppen stechen die Sachbücher hervor. Mit ihnen konnten letzten Monat 10,3 Prozent mehr Einnahmen generiert werden als vor einem Jahr. Auch Ratgeber (+5,5%), Reiseliteratur (+5,7%) sowie Kinder- & Jugendbücher (+2,6%) entwickelten sich erfreulich. Bei Büchern aus dem Bereich Belletristik steht mit +0,1 Prozent eine schwarze Null. Die intellektuellen Sparten "Geisteswissenschaft, Kunst, Musik" (+9,1%) und "Sozialwissenschaft, Recht, Wirtschaft" (+4,9%) ergänzen den allgemein guten Trend. Einzig die Gruppe und "Naturwissenschaft, Medizin, Informatik, Technik" liegt mit -2,4 Prozent Umsatzentwicklung im negativen Bereich.

Verantwortlich für den Aufschwung in den Bereichen Ratgeber und Sachbuch sind unter anderem Kochbücher und Ernährungsratgeber. Der Trend zu gesunden Lebensweise rückt auch neue Starautoren wie den Veganer Attila Hildmann ins Rampenlicht, deren Werke derzeit reißenden Absatz finden.]]>
Thu, 16 Oct 2014 09:03:16 +0200
USA: Musik beliebter als Fernsehen http://agent-media.de/Magazin/USA-Musik-beliebter-als-Fernsehen-2404 Nielsen-Studie. 93 Prozent der US-Einwohner hören Musik, und sie verbringen im Schnitt 25 Stunden pro Woche damit. Auf das Auto entfallen 23 Prozent dieser Zeit. Auch bei der Arbeit (16%) und während Haushaltstätigkeiten (15%) lauscht man gerne gewohnten Klängen. Auf allein ausgeführten, häuslichen Freizeitaktivitäten wie Videospielen, Lesen oder Websurfen verbringt entfallen 13 Prozent der Hörzeit. Beim Sport verbringen die Menschen in den Staaten 12 Prozent ihres Musikkonsums.

Klassisches und online empfangenes Radio wird von 59 Prozent der Umfrageteilnehmer genutzt. Fast die Hällfte (48%) greift auf die persönliche Musiksammlung zurück. Ebenfalls beliebt sind On Demand-Streamer wie YouTube und Spotify (41%). Webdienste, die Musik nach dem eigenen Geschmack abspielen, aber keine dezidierte Songauswahl erlauben, sind bei 36 Prozent in Gebrauch. In diese Kategorie fallen zum Beispiel iTunes Radio und Pandora.

Die allgegenwärtige Audio-Berieselung führt dabei nur gelegentlich auch zum Kauf. 18 Prozent der Leute, die online oder mobil Musik streamen, haben dabei auch schon ein Lied erworben. 39 Prozent aller Smartphone-Besitzer in den USA haben im laufenden Monat schon ein Lied über ihr Mobiltelefon gekauft, im letzten Jahr lag die Quote fünf Prozentpunkte niedriger.]]>
Tue, 14 Oct 2014 09:35:26 +0200
SoundCloud und Majors noch uneinig http://agent-media.de/Magazin/SoundCloud-und-Majors-noch-uneinig-2403
Ohne eine Einigung mit Universal, Sony und Warner dürfte es dem in Berlin beheimateten Audio-Dienstleister schwerfallen, ausreichend Umsätze zu generieren. Das geplante Abo-Angebot "SoundCloud On" zum Beispiel macht nur mit den Katalogen der Branchenriesen Sinn. Mehr Einnahmen fordern laut FT die Geldgeber, welche in der letzten Finanzierungsrunde 60 Millionen Dollar Kapital in die auf 700 Mio. Dollar Marktwert geschätzte SoundCloud steckten.

Den monatlich rund 175 Millionen Usern wurde zuletzt auch dezent Werbung präsentiert. Die Reklame-Erlöse möchte SoundCloud mit den Rechteinhabern teilen. Gemessen an der Reichweite des Portals dürften die so erzielten Einkünfte aber bescheiden ausfallen.]]>
Mon, 13 Oct 2014 10:03:13 +0200
E-Book-Boom geht die Luft aus http://agent-media.de/Magazin/E-Book-Boom-geht-die-Luft-aus-2402 GfK für das erste Halbjahr 2014 ermittelt.

Damit deutet sich bereits eine gewisse Sättigung des E-Bookmarktes an, denn in den ersten sechs Kalenderjahren 2013 war der Einnahmenanteil der Digitallektüre mit 4,2 Prozent verglichen zur entsprechenden Zeitspanne 2012 noch um 67,6 Prozent in die in die Höhe geschnellt.

2,7 Millionen deutsche Einwohner ab zehn Jahren haben zwischen Januar und Juni ein digitales Buch gekauft. Ein Jahr zuvor lag die Zahl noch bei 2,2 Millionen. Dass laut Zahlen des BITKOM jeder vierte Deutsche ab 14 Jahren E-Books konsumiert, der Umsatzanteil am Kaufmarkt aber eher gering ist, erklärt sich unter anderem durch kostenlose oder sehr günstige digitale Bücher und Online-Leihmöglichkeiten.]]>
Thu, 09 Oct 2014 08:23:47 +0200
Deutschland-Start von Kindle Unlimited http://agent-media.de/Magazin/Deutschland-Start-von-Kindle-Unlimited-2401
Deutsche E-Books stellen mit mehr als 40.000 Titeln allerdings nur einen kleinen Bruchteil des verfügbaren Katalogs dar. Konkurrent Skoobe bietet immerhin 70.000. Trotz der Streitereien wegen angeblicher Unterwanderung der Buchpreisbindung durch den US-Konzern sind auch einige Verlage mit an Bord. Unter anderem haben die Schwergewichte Bastei Lübbe und Gräfe & Unzer Bücher für das neue Abo-Angebot bereitgestellt.

Dennoch wird ein hoher Anteil der deutschen Inhalte durch Self-Publisher generiert, während etwa Skoobe auf einen großen Verlagspool zurückgreifen kann. Die Qualität der direkt von den Autoren bereitgestellten Bücher ist durchaus schwankend. Hörbücher der Amazon-Tochter Audible sind in der Flatrate nicht enthalten, anders als in den USA und im Vereinigten Königreich.]]>
Wed, 08 Oct 2014 09:22:27 +0200