Magazin für Musik, Video, Print & CD-Produktion, Werbung & Design http://agent-media.de/Magazin/index.php Nachrichten für Profis und Interessierte der Bereiche Musik-, Video-, Print - & CD / DVD Herstellung, Werbung & Design. Bereitgestellt von agent-media.de, Angebots- & Auftragsbörse für die Medienbranche. agent-media de php-controls http://agent-media.de/Images/Logo-2.png Magazin für Musik, Video, Print & CD-Produktion, Werbung & Design http://agent-media.de/Magazin/index.php Apple TV soll modernisiert werden http://agent-media.de/Magazin/Apple-TV-soll-modernisiert-werden-2570 Buzzfeed beruft, seine Streaming-Box Apple TV in einer runderneuerten Version anzubieten. Offiziell könnte das neue Produkt im September angekündigt werden, wenn der IT-Konzern auch die neuen Versionen seiner Smartphones und Tablets vorstellt.

Besonders im Bedienkonzept wird sich das neue Gerät wohl stark von seinem Vorgänger, das zuletzt 2012 ein Update bekam, unterscheiden. Die überarbeitete Fernbedienung wird voraussichtlich aus einem Touchpad und zwei Knöpfen bestehen. Die Spracherkennung Siri soll auf der kommenden Set-Top-Box ebenfalls Befehle entgegennehmen. Ein eigener App-Store soll dem Gadget unter anderem Spiele beibringen. Zudem ist laut den Informanten auch Homekit mit an Bord, ein System für Smart-Home-Anwendungen.

Es ist davon auszugehen, dass Apple auch ein eigenes Video-Streaming-Abo aufsetzen und mit seinem Fernseh-Ergänzungskästchen dessen Verbreitung forcieren möchte. Mit der Vorstellung eines Konkurrenz-Services für Netflix, Amazon Instant Video und Co. ist aber nach Buzzfeed-Informationen nicht mehr in diesem Jahr zu rechnen.]]>
Mon, 03 Aug 2015 10:02:41 +0200
Sony wieder in der Gewinnzone http://agent-media.de/Magazin/Sony-wieder-in-der-Gewinnzone-2569 Sony im vergangenen Geschäftsquartal wieder im Plus gelandet. Zwar ist der Umsatz mit 1,8 Billionen Yen (rund 13,2 Millionen EUR) minimal um 0,1% gesunken. Die bereits vor einigen Jahren eingeleiteten Sparmaßnahmen zeigen aber Wirkung und der Gewinn hat sich auf 82,4 Milliarden Yen (über 600 Mio. EUR) gegenüber dem Vorjahreszeitraum verdreifacht.

Dabei konnte sich das japanische Unternehmen wieder auf seine Stärke im Bereich der Videospiele verlassen. Der Firmensektor "Games & Network Services" brachte 289 Milliarden Yen (2,12 Milliarden EUR) Einnahmen, ein Plus von mehr als 12 Prozent. Der Gewinn in diesem Segment explodierte von 4,3 Milliarden (31,6 Mio. EUR) auf 19,5 Milliarden Yen (142 Mio. EUR). Sony verkaufte massenhaft Spiele und Accessoirs für seine PlayStation 4 und hat die aktuelle Spielkonsole insgesamt bereits 25,3 Millionen mal an Endverbraucher veräußert.

Ebenfalls extrem positiv entwickelte sich der Bereich "Devices". Hier wurden umgerechnet 1,7 Milliarden EUR Umsatz erzielt, der operative Gewinn legte um knapp 164 Prozent auf über 220 Millionen EUR zu. Vor allem mit seinen Fotosensoren, die sowohl in Apple als auch in Samsung-Smartphones verwendet werden, bedient Sony eine wichtige Nische. Die Mobilelefone aus eigener Produktion verkauften sich ebenso wie Geräte der Heimelektronik dagegen schlechter als 2014. Der sinkende Absatz vor allem der TV-Geräte macht den Japanern zu schaffen. Durch Kostenersparnisse konnte der entsprechende Bereich "Home Entertainment & Sound" trotz um 13,8 Prozent auf 253,1 Milliarden Yen gesunkener Umsätze dennoch sein operatives Ergebnis von 8,8 auf 10,9 Milliarden Yen steigern.]]>
Fri, 31 Jul 2015 08:25:39 +0200
Autoren & Verlage fordern höhere Streaming-Tantiemen http://agent-media.de/Magazin/Autoren-Verlage-fordern-hoehere-Streaming-Tantiemen-2568
Dabei stehen nicht etwa die Serviceanbieter selbst am Pranger. Nach Ansicht der Kreativorganisationen bleibt zu viel Geld bei den Labels liegen. Nach Abzug des Anteils für den jeweiligen Online-Dienstleister sollen die Ausschüttungen fair je zur Hälfte an Labels und performende Künstler auf der einen Seite, sowie Autoren und Verleger auf der anderen Seite aufgeteilt werden.

Als Beispiel für das Missverhältnis beziffert der DMV in einer entsprechenden Mitteilung die Aufschlüsselung der Werbeeinkünfte Spotifys. Hier erhält die Tonträgerbranche bis zu acht mal so viel wie die GEMA. Der Musikrechte-Verwerter muss davon Komponisten, Verleger und Songschreiber vergüten. Und ist natürlich auch selbst nicht frei von Verwaltungskosten, die zusätzlich gedeckt werden wollen.]]>
Thu, 30 Jul 2015 13:14:46 +0200
Spanien: Streaming-Boom sorgt für Umsatzplus http://agent-media.de/Magazin/Spanien-Streaming-Boom-sorgt-fuer-Umsatzplus-2567 Promusicae wurden in der iberischen Nation im ersten Halbjahr 70,6 Millionen Euro Umsatz im Bereich Recorded Music erreicht. Das sind 10,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Trotz dieser jüngsten, positiven Entwicklung liegen die Einnahmen der Branche allerdings noch immer um 80% unter denen der Jahrtausendwende. Spaniens Musiksektor hat besonders stark unter dem damaligen Aufkommen illegaler Tauschplattformen gelitten.    Die offenbare Affinität der Spanier zum Internet hat nun allerdings auch die Kehrtwende eingeleitet. Denn die Verbesserung lässt sich allein durch den Siegeszug der Streaming-Angebote erklären. Spotify, Deezer & Co. erzielten 30,6 Millionen EUR Umsatz, das bedeutet ein Plus von 39,8 Prozent zu den ersten sechs Monaten 2014. Der Erfolg der Musikabos gleicht das kleine Minus im Downloadgeschäft, dessen Erlöse von sieben auf 6,8 Millionen EUR schrumpften, bei weitem aus. Insgesamt erzielten der Digitalvertrieb 53,9 Prozent aller Umsätze im spanischen Markt mit Musikaufnahmen.   Physische Produkte blieben bei einem Minus von 4,9 Prozent auf 31,6 Millionen EUR Einnahmen einigermaßen stabil. Dennoch verursachten CD und Vinyl-Verkäufe erstmals weniger als die Hälfte (46,1%) der Gesamteinkünfte.]]> Wed, 29 Jul 2015 08:15:28 +0200 Jeder Zweite liest Regionalzeitung http://agent-media.de/Magazin/Jeder-Zweite-liest-Regionalzeitung-2566 BDZV).

Insgesamt werden gedruckte Exemplare einer Tageszeitung von 42,3 Millionen Lesern konsumiert. Darüber hinaus surfen wöchentlich 18,5 Millionen Deutsche nach Erhebungen der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) Zeitungsangebote im Web an. Mobile Varianten der redaktionellen Erzeugnisse werden von 8,4 Millionen Personen genutzt.

Vergleiche mit dem Vorjahr sind nach Einschätzung der ag.ma schwierig. Erstmals wurden die Bevölkerungszahlen des Zensus 2011 zugrunde gelegt, nach dem rund 1,5 Millionen Menschen weniger in Deutschland leben als zuvor angenommen. In der Zielgruppe der über 14jährigen beträgt die Differenz 1,3 Millionen.]]>
Tue, 28 Jul 2015 08:41:28 +0200
Ungewohnter Amazon-Gewinn http://agent-media.de/Magazin/Ungewohnter-Amazon-Gewinn-2565 Quartalszahlen präsentiert. Analysten zeigen sich überrascht über den erzielten Gewinn. Er betrug im zweiten Kalenderviertel 92 Millionen US-Dollar. Letztes Jahr standen noch 128 Millionen Verlust zu Buche. Auch der Umsatz stieg deutlich von 19,34 auf 23,18 Milliarden Dollar.

Für gewöhnlich pflegt der Konzern um Jeff Bezos die Erlöse umgehend zu reinvestieren. Neben dem Ausbau von Logistikzentren und Serverfarmern wird auch einiges in die Forschung und Entwicklung neuer Produkte gesteckt. Zudem landen nicht wenige Einnahmen im Erwerb von Filmrechten, um das im Prime-Abo enthaltene Videostreaming-Angebot attraktiv zu halten.

Mit dem Prime-Day zum 15.07. hat der Online-Händler versucht seinen Premiumvertrag weiter publik zu machen. Durch Rabattaktionen beim Abschluss eines Prime-Abos konnte man an diesem Tag mehr Menschen in die Prime-Testphase locken als jemals zuvor. Die Gesamtzahl der Abonnenten bleibt allerding bis auf weiteres ein Geschäftsgeheimnis. Für 49 EUR im Jahr bekommen Prime-Kunden neben der Video-Flatrate auch Gratis-Lieferungen am nächsten Tag und vergünstigte Amazon-Elektronikgeräte.]]>
Fri, 24 Jul 2015 10:07:12 +0200
Apple Music hat bereits Millionen Nutzer http://agent-media.de/Magazin/Apple-Music-hat-bereits-Millionen-Nutzer-2564
Apple Music ist erst Ende Juni gelauncht worden. Es kann für den sehr langen Zeitraum von einem Vierteljahr gratis ausprobiert werden. Dazu hat die Firma aus Cupertino sein Webradio mit prominenten DJs ausgebaut, welches laut Cook ebenfalls bereits eine riesige Fangemeinde vorzuweisen hat.

Auch Abseits der gewohnt überschwänglich artikulierten Streaming-Erfolgsmeldungen kann Apple mit seinem Geschäft mehr als zufrieden sein. Die Umsätze wuchsen im vergangenen Kalenderviertel auf 49,6 Milliarden US-Dollar (Vorjahresquartal: 37,4 Milliarden) an. Der Nettogewinn verbesserte sich von 7,7 auf 10,7 Milliarden Dollar.]]>
Fri, 24 Jul 2015 09:06:36 +0200
Google legt zu, YouTube immer beliebter http://agent-media.de/Magazin/Google-legt-zu-YouTube-immer-beliebter-2563 Geschäftszahlen für das zweite Kalenderviertel 2015 veröffentlicht. Der IT-Gigant konnte seinen Umsatz gegenüber der Vorjahresperiode um elf Prozent auf 17,727 Milliarden US-Dollar steigern. Der Nettogewinn wuchs von 3,351 auf 3,931 Milliarden Dollar.

Trotz seiner Engagements in zahlreichen Geschäftszweigen, darunter Musik- & Film-Streaming sowie die Produktion verschiedener Hardware, erzielt Google neunzig Prozent seiner Einnahmen (16,023 Milliarden Dollar) mit Werbung. Davon entfallen wiederum 12,402 Milliarden Dollar auf vom Unternehmen selbst betriebene Websites. Partnerseiten brachten 3,621 Milliarden US-Dollar ein.

Positive Entwicklungen wurden im Rahen eines Conference Calls auch zu YouTube zu vermeldet. Die Zahl der User, die YouTube einschalten wie einen Fernsehsender, hat sich laut Chief Business Officer Omid Kordestani verglichen mit 2014 verdreifacht. Auf Mobilgeräten schauen sich User im Schnitt über 40 Minuten YouTube-Clips am Stück an, dies bedeute ein Plus von mehr als 50 Prozent in der Verweildauer. Man erreicht außerdem mehr 18-49jährige US-Amerikaner als jedes TV-Kabelnetz. Da verwundert es nicht, dass auch die Zahl der Werbetreibenden auf der Videoseite laut Kordestani deutlich um 40 Prozent gestiegen ist.]]>
Wed, 22 Jul 2015 10:16:58 +0200
Großbritannien: Privatkopien wieder widerrechtlich http://agent-media.de/Magazin/Grossbritannien-Privatkopien-wieder-widerrechtlich-2562
Die Vervielfältigung, unter anderem zum Zwecke der Archivierung, war damit auf der Insel nicht einmal ein Jahr legal. Erst im Oktober 2014 war das nun gekippte Gesetz in Kraft getreten.

Der britische Branchenverband UK Music hatte die Prüfung der Rechtslage angestrengt und ist dementsprechend zufrieden mit dem Urteil. Nach Einschätzung der Lobbyorganisation wäre der Musikindustrie pro Jahr ein Schaden in Höhe von 58 Millionen Pfund entstanden.]]>
Tue, 21 Jul 2015 08:56:25 +0200
Juni-Plus für die Buchbranche http://agent-media.de/Magazin/Juni-Plus-fuer-die-Buchbranche-2561
Zwei der drei Editionsformen liegen deutlich im Plus. Bei Hörbüchern & Audiobooks kletterten die Erlöse um 7,2 Prozent, für die wertigen Hardcover ging es um 4,5 Prozent nach oben. Lediglich Taschenbücher büßten ein halbes Prozent Umsatz relativ zum Juni letzten Jahres ein.

In den Warengruppen haben sich die wichtigen Bereiche Reise (+7,7%), Sachbuch (+4,4%), Kinder & Jugendbuch (+3,7%), Ratgeber (+3,2%) und Belletristik (+1,2%) positiv entwickelt. In den drei intellektuell geprägten Sammelgruppen "Naturwissenschaft, Medizin, Informatik, Technik" (+5,5%), "Sozialwissenschaft, Recht, Wirtschaft" (+3,1%) und "Geisteswissenschaft, Kunst, Musik" (-0,5%) zeigt die letztgenannte Sparte das einzige negative Vorzeichen der Juni-Auswertung. Die guten Zahlen bei Reiseliteratur weisen allerdings darauf hin, dass das freundliche Bild wohl vor allem dem frühen Ferienbeginn im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen zuzuschreiben ist.]]>
Fri, 17 Jul 2015 08:48:46 +0200